Marathonwanderung

Marathonwanderung
Marathonwanderung rund um Stuttgart am 13. Mai

Um 4:20 Uhr starteten wir am Katzenbacher Hof. Die Dunkelheit wirkte sich mäßigend auf das Anfangstempo aus. Weitere Unsicherheit brachte die seit der Vorwanderung üppig gewachsene Vegetation mit sich, manche Pfade waren fast zugewachsen. So schlugen wir uns zweimal quer durch den Wald, was uns am Morgen 2,5 km ersparte. Unser Anfangsbild entstand am Neuen See in einer besonderen Atmosphäre kurz nach dem Sonnenaufgang. An der Solitude wartete ein gedeckter Frühstückstisch. Ab hier ging es mit 16 Personen weiter - eine Teilnehmerin, die verschlafen hatte, war hier noch zur Gruppe gestoßen. Das Feuerbacher Tal, die Anhöhe Burgholzhof, die Auquelle am Neckar waren Etappen, bevor uns an der Neckarbrücke beim Leuze ein Regenguss traf. Kurzerhand machten wir im Leuze unsere Mittagspause. Anschließend ging es über den Park der Villa Berg, die Klingenbach-Anlage und die Buchwaldstaffel wieder auf die Höhe. Ein Kaffee mit Kuchen und einem Schlückchen Wein gab uns am Waldfriedhof neuen Schwung, so dass wir wie geplant nach 13 Stunden wieder am Ausgangspunkt der Rundtour ankamen. Alle blieben noch auf ein Bier oder Radler und genossen bei angenehmer Sonne den Erfolg. 15 Personen hatten die 57 km mit 1329 m Aufstieg geschafft. Für einige war es die erste Marathonwanderung, manche  waren sehr angetan davon, neue Ecken von Stuttgart kennen gelernt zu haben. Den Sonntag zur Erholung noch vor sich zu haben, war sehr angenehm. Diese 5. Marathonwanderung der Naturfreunde Stuttgart-West und der Stiftung Psyche war wieder ein besonderes Erlebnis. Neben der Bewegung und dem Naturerleben ist der Kontakt zu den Mitwanderern ein weiteres Element fürs Wohlbefinden. Jeder konnte mit allen anderen in Kontakt kommen, weil die Gruppengröße begrenzt worden war. Leider hatte deswegen 14 Interessenten im Vorfeld der Tour abgesagt werden müssen.